Das Schweizer Startup Apostrophy AG präsentiert das erste anonyme Betriebssystem für Smartphones. Die Veranstaltung findet auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos statt, berichtet Bloomberg .

Die Software namens AphyOS basiert auf einer offenen Version von Android (GrapheneOS). Laut den Entwicklern garantiert es absolute Vertraulichkeit. Analysten betonen, dass dies seitens Apostrophy eine Herausforderung für die Android- und iOS-Ökosysteme darstellt.

Das Funktionsprinzip von AphyOS basiert auf der Anwendungstrennung, die keine Verfolgung des digitalen Nutzerverhaltens erlaubt.

Der Hauptunterschied zwischen einem anonymen Betriebssystem und anderen besteht darin, dass der Entwickler eine Abonnementgebühr dafür erhebt. Gleichzeitig zahlen nicht Endverbraucher, sondern Gadget-Hersteller. Die Einführung von AphyOS wird das Unternehmen 10 Millionen Euro kosten.

Früher wurde bekannt, dass Google einige interessante neue Funktionen für die Betriebssysteme von Smartphones und Smartwatches einführt.

Kommentar